Wir ziehen um! Ab dem 1.3. finden Sie uns in der Rothenbaumchaussee 5, 20148 Hamburg
Lipödem Bauch Hamburg:
Wir beraten Sie gerne: +49 40 440 447 ·
E-Mail

Lipödem Bauch

Ein Lipödem kann auch am Bauch entstehen, was aber nicht sehr häufig vorkommt. Bei einem Lipödem liegt eine krankhafte Vermehrung des Fettgewebes vor. So bilden sich im Bauchbereich unschöne Fettdepots, sodass die Bauchregion proportional nicht zum Rest des Körpers passt. Das Problem ist, dass auch diese Fettansammlungen sich nicht durch eine Ernährungsumstellung oder Sport reduzieren lassen. Eine Fettabsaugung (Liposuktion) kann in diesem Fall die Lösung sein.

Übergewichtig oder Lipödem am Bauch – was ist der Unterschied?

Meist sind Lipödem nicht nur auf den Bauchbereich begrenzt und so kommt es, dass Ihre Figur nicht mehr harmonisch wirkt. Es entsteht eine Asymmetrie und die Körperproportionen sind nicht mehr stimmig. Mit der Zeit kann das Lipödem sich verschlimmern, sodass die Asymmetrie noch stärker hervortritt. Im Bereich der Körpermitte können sich ausgeprägte Fettschürzen bilden. Hinzu kommen Druck- und Spannungsschmerzen sowie eine verstärkte Neigung zur Bildung von Blutergüssen in der Bauchregion. Handelt es sich dagegen um Übergewicht, so zeigt sich dies am gesamten Körper und ist nicht nur auf einen Bereich begrenzt. Auch an Armen, Beinen und im Bereich des Gesäß sammeln sich Fettdepots an.

Eindeutige Symptome

Erst bei einem Lipödem des Stadiums III treten eindeutige Symptome auf. Diese zeigen sich etwa in der Bildung von ausgeprägten Fettschürzen, welche den Unterleib überlappen. Sie sind sowohl ästhetisch als auch medizinisch gesehen ein Problem. Es kann beispielsweise in den großen Hautfalten zur Bildung von Entzündungen oder Ekzemen kommen. Auch Pilze können sich in den Falten bilden. Ein weiteres Anzeichen für ein Lipödem sind Schwellungen, die über den Tag verteilt deutlich zunehmen. So nehmen die Fettansammlungen an Volumen zu, da sich mehr Wasser in den Fettzellen einlagert.

Ursachen für ein Fettödem

In der Regel steckt eine genetische Disposition hinter einem Lipödem am Bauch. Meist spielen auch hormonelle Faktoren eine Rolle, sodass sich im Unterhautfettgewebe vermehrt Fett einlagert. So entstehen im Laufe der Zeit die charakteristischen Fettschürzen. Andere Faktoren, wie Adipositas, ungesunde Ernährung oder Bewegungsmangel sind nicht Auslöser für ein Lipödem.

Lipödem Bauch

Fettabsaugen bei einer Fettverteilungsstörung

Eine Liposuktion stellt eine dauerhafte Lösung dar, die Fettansammlungen zu reduzieren. Dabei werden die überschüssigen Fettzellen mittels moderner Techniken schonend abgesaugt. Ein entscheidender Vorteil einer Fettabsaugung ist, dass sich so auch die Flüssigkeitsansammlungen in der Bauchregion reduzieren lassen. Die abgesaugten Fettzellen bilden sich nicht wieder neu, da deren Anzahl genetisch vorgegeben ist. Allerdings können die übrig gebliebenen Fettzellen wieder an Volumen zunehmen. So ist es wichtig, dass Sie nach der OP auf eine gesunde Ernährung und viel Bewegung achten.

Welche OP Methoden wendet MED ESTHETIC bei der Liposuktion an?

Wir wenden das schonende, effektive Vibrationsverfahren als effektive Methode an. Dabei kommt es nur zu sehr minimalen Schädigungen des umliegenden Gewebes, dank der sehr dünnen Kanülen. Diese sind maximal 0,8 cm breit und es müssen nach Abschluss der Liposuktion keine Wunden vernäht werden.

FAQ zum Lipödem am Bauch

Gibt es Lipödem am Bauch und Gesäß?

Ja, prinzipiell kann sich die krankhafte Fettvermehrung auch auf die Gesäßregion ausdehnen. Allerdings ist dies nur sehr selten der Fall. Aber es kann natürlich sein, dass Sie am Bauch ein Lipödem haben und am Hintern Fettdepots aufgrund von Übergewicht. Ein Lipödem erkennen Sie an den nicht mehr harmonischen Körperproportionen und der Hautveränderung. Die Hautoberfläche weist Dellen auf und im Unterhautfettgewebe sind Knoten sicht- und tastbar.

Helfen Diäten als Therapie bei Lipödem am Bauch?

Eine Diät oder eine Ernährungsumstellung hilft nicht dabei, ein Lipödem zu reduzieren. Aber nach der Entfernung der Fettansammlung durch eine Liposuktion sollten Sie sich fettarm ernähren. Auf diese Weise verhindern Sie, dass sich neue Lipödeme bilden.

Was ist wirklich wirksam bei einem Lipödem am Bauch?

Eine sichtbare und dauerhafte Besserung lässt sich nur mit einer Fettabsaugung erreichen. Neben dieser operativen Behandlungsvariante gibt es noch konservative Maßnahmen, die vorübergehend für eine Linderung der Beschwerden sorgen können. Dazu zählen Lymphdrainagen (apparativ oder manuell) und eine Kompressionstherapie. So lassen sich die Ödeme in der Bauchregion reduzieren. Eine Entfernung der Lipödeme ist auf diese Weise allerdings nicht möglich. Dies gelingt nur durch eine Liposuktion.

Was sollten Sie vor dem Fettabsaugen am Bauch wegen einem Fettödem beachten?

Bevor eine Fettabsaugung stattfinden kann, führen wir eine umfassende Anamnese durch. Eine wichtige Rolle spielen in diesem Zusammenhang aktuelle Krankheiten und ob Sie regelmäßig Medikamente einnehmen. Bei bestimmten Arzneimitteln ist eine Umstellung oder eine Absetzung unter ärztlicher Aufsicht notwendig. Dies gilt besonders für gerinnungshemmende Medikamente. Einige Tage vor Ihrem Termin zur Liposuktion sollten Sie auf Alkohol oder Nikotin verzichten.

Sie haben Fragen? Vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch!

Gerne sind wir für Sie da, wenn es um eine Fettabsaugung bei einer krankhaften Fettverteilungsstörung in der Bauchregion geht. Nehmen Sie zu uns Kontakt auf und vereinbaren Sie Ihren unverbindlichen Beratungstermin bei MED ESTHETIC.

Mitgliedschaften

Diese Website verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen